:: Homepage-Hosting ::

Der Anfang

Irgendwann kam mir der Gedanke, ich könnte meine eigene Homepage gestalten, nicht zu letzt inspiriert durch die Seite von Werner. Also muß erst mal ein entsprechender Platz gefunden werden und ein Domainname ausgesucht werden. Der Domainname war recht leicht, immerhin hab ich einen Familiennamen der nicht soooo häufig ist. Und für .net hab ich mich entschieden, weil das etwas günstiger ist als eine Länderspezifische TLD. Also fehlte nur mehr etwas Speicherplatz im Internet.

Nach dem ich einige Webhoster rausgesucht habe und nicht wirklich viel Geld in die Sache stecken wollte, bin ich bei  Easyserver gelandet. Für 3,60€/Monat kann ja nicht viel verhaut sein, und 100MB reichen sicherlich längere Zeit. Somit hab ich mich für deren Basic-Paket entschieden, angemeldet und los ging’s.

Schnell ein paar Seiten erstellt, hochgeladen und schon war ich „online“. Na wunderbar, das klappt ja vorzüglich.

Die Weiterentwicklung

Zunächst habe ich ein paar Bilder und Texte von unseren Feiern, Ausflügen, etc. online gestellt. Später kamen noch Dinge wie Meinung, Hobbie, Technik, etc. dazu. Besonders durch die Bilder wurde natürlich der Speicherbedarf immer größer. Zu Anfang hatte die Seite einen Umfang von 10, 20, 25 MB. Aber je mehr Bilder es wurden, desto knapper wurde der Platz. 100MB ist ja doch nicht die Welt. Schließlich mußte ich mich entscheiden, einige der älteren Bilder rauszunehmen, damit Platz für neues geschaffen wurde. Aber wirklich befriedigend ist das auch nicht. Auch wenn die alten Bilder vielleicht keinen Interessieren, ich hab sie gerne online – vielleicht interessierts ja doch mal wen wie unser Urlaub 2002 war 🙂

Somit kam es wie es kommen mußte, ich begann mich ein wenig umzusehen, welche weiteren Möglichkeiten es gibt. Da Werner und inzwischen auch  Christian eine Homepage bei  Lycos hatten, dachte ich „das nehme ich auch“. Aber es hat mich schon mal etwas gestört, weil die Zahlung von „Ausländern“ nur per Kreditkarte akzeptieren, und sowas hab ich nicht. Aber mein Schatz hat eine, also kam es nach einiger Zeit doch zu dem Entschluß, ich ziehe um zu Lycos. Immerhin gibts ja da einen eigenen Punkt auf der Seite.

Schnell meine Domain eingegeben, auf „Umzug“ geklickt und – das Tool für Umzüge ist derzeit offline. Hmm, na gut, warte ich ein wenig, so eilig ist es ja nicht. Aber es wurde nicht besser. Das Tool kommt scheinbar nicht mehr online. Eine Anfrage über das Web-Formular (weil keine entsprechende Email-Adresse angegeben wird) bleibt unbeantwortet. Schade. Ich glaub die wollen mich nicht.

Der Umzug

Also im Internet wieder ein wenig herumgestöbert, in Foren die Meinung zu allen Möglichen Webhostern aus Österreich und Deutschland durchgestöbert, und dann hab ich es gefunden – bei  all-inkl.com gibts eine Weihnachtsaktion mit wirklich gutem Preis/Leistungsverhältnis: 10GB Speicherplatz, alle möglichen Features (MySQL, PHP, Email, blablabla), für gerade mal 6.95€/Monat. Auch das Formular und eine Anleitung für Kündigung des alten Hosters und Umzug zu all-inkl.com wird gleich angeboten.

Nach kurzer Überlegung der Entschluß: Jetzt machen wir das. Am 12.Dez.05 online den Transfer beantragt, am 13.Dez. das Formular an Easyserver und all-inkl.com geschickt und dann gehts los. Kurz darauf kommt die Bestätigung, daß der Domain-Transfer eingeleitet wurde. 2 Tage später auch die Bestätigung, das beim alten Hoster der Transfer beantragt wurde. Juhu, in kürze ist die „neue“ Seite online. Es kommt auch schon die Rechnung von all-inkl. und wird von mir flugs per Online-Banking überwiesen.

Der Schreck

Am 18.Dez. kommt per Mail die Verständigung, daß der alte Hoster abgelehnt hat. Nanu, was ist denn jetzt los? Also schnell ein Mail an Easyserver, was da los ist – warum darf ich nicht „ausziehen“? Die Antwort „Transfer wurde heute freigegeben, KK-Antrag neu stellen“ lässt darauf schließen, das da etwas geschlafen wurde. Ok, also den Antrag neu eingeleitet, wieder die Email mit Bestätigung und warten, warten, warten.

Warum steht bei meinem Status immer noch „Rechnung offen“? Seltsam, ich hab doch per 15.12 die Überweisung durchgeführt. Die Banken sind auch *****. Sitzen tagelang auf meinem Geld herum.

Das Finale

Immerhin, am 21.12 scheint die Zahlung bei all-inkl eingetroffen zu sein, die Status-Meldung verschwindet. Eine Who-Is-Abfrage zeigt mir, daß nun die neuen Daten für meine Domain eingetragen sind. Es dauert zwar noch ein wenig, bis die neuen Name-Server alle auf Letztstand sind, aber dann gelingt es – bei Aufruf von www.honay.net erscheint endlich die „blaue“ Seite. Damit wird klar, jetzt hat es funktioniert.

Zumindest derzeit (Dez.05) bin ich mit dem neuen Hoster sehr zufrieden, die vielen Mails mit „blöden Fragen“ von mir wurden schnell und auch recht kompetent beantwortet. Ich hoffe zwar, daß ich den Service nicht mehr brauche, aber falls doch, rechne ich jetzt mal mit der gleichen Zuverlässigkeit. Und das der Server immer online ist – bei Easyserver hatte ich ja zumindest 2 Ausfälle, über die aber nie ein Wort verloren wurde 🙁

Solltet Ihr jetzt auch zu all-inkl.com wechseln oder neu anfangen, würd ich mich freuen, wenn Ihr den Link auf der rechten Seite verwendet – vielleicht kann ich dadurch meine Hosting-Kosten noch ein wenig reduzieren 🙂

Die Kommentare sind geschlossen.